Vibromatrix Einsatzbericht – Erschütterungsmessung und Überwachung


Folge 4: 8000 Tonnen fallende Masse und keinen stört es

Industrie schafft Werte und Arbeit aber die wenigsten Menschen möchten durch industrielle Prozesse eine geminderte Lebensqualität im Wohnumfeld erfahren. Wenn Industrie- und Wohngebiete aus historischen Gründen nah beieinander liegen, helfen Erschütterungsmessung und -überwachung bei der Prozessoptimierung, so dass störende Emissionen vermieden werden.

Als Sensoren bewähren sich hier unter schwierigen Verhältnissen Exemplare des Typs 793L oder auch 797L. Robust, mit Schutzgrad IP67 und doch hochempfindlich detektieren sie auch geringe Erschütterungen und leiten sie an einen InnoBeamer L2. Dieser gibt das Signal in den PC, auf dem eine Überwachungssoftware aus der VibroMatrix-Serie läuft.


Den kompletten Bericht lesen …

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Sensortechnik, Vibration und Schwingung, Vibromatrix und getagged , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.